Förderungsmöglichkeiten
 
Je nach Voraussetzung kann die Ausbildung gefördert werden durch:
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BfD)
  • Berufsgenossenschaften / Reha
  • Bildungsgutscheine Agentur für Arbeit (AZWV) 
  • Aufstiegs-BAFöG (AFBG)
  • Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) 
  • Bildungskredit KfW (monatliche Auszahlungen von 100, 200 oder 300 Euro möglich)
  • usw.
 
Steuerliche Vorteile
 
Alle Aufwendungen die im Zusammenhang mit der berufsbegleitenden Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüfte(n) Techniker*in entstehen, können in der Regel als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden, z. B. Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (z.B. Kuka-Braunschweig, Meisterkurse III/IV, Laserzentrum Hannover, Fahrt- und Übernachtungskosten,  Fachbücher und Fachzeitschriften, Lerngruppen-Kosten, Bewirtungskosten).
 
 
Nähere Informationen erhalten Sie bei den entsprechenden Stellen.

Wer ist online

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online